logo Pg Großwallstadt Niedernberg

bibellesen

Die Bibel, Urkunde unseres Glaubens

Sonntag für Sonntag hören wir die Gute Nachricht.

Hier finden Sie einige Gedanken zu dem aktuellen Bibeltext.

ER spricht Sie an!

 

Solch eine bewusste Zeit mit Gott könnte folgendermaßen aussehen:

  • Sammeln: Kerze anzünden; bewusst die Bibel aufschlagen bzw. den Text in die Hand nehmen; ein Gebet sprechen; den Text langsam und aufmerksam lesen; einen Moment Stille halten,um auf das zu lauschen, was ich gelesen habe
  • Begegnen: den Text und seine Besonderheiten möglichst genau mit Hilfe der 1. Frage wahrnehmen; den Text mit Hilfe der 2. Frage in Beziehung zu meinem Leben setzen
  • Weitergehen: die Lesung mit einem Gebet beschließen; noch etwas in der Stille verweilen; dann achtsam in den Tag/Alltag gehe

Gebet zu Beginn

Herr Jesus Christus! Du hast damals deinen Jüngern die Schrift erschlossen und ihnen die Augen geöffnet für deine Herrlichkeit. Sprich jetzt auch zu mir durch das Wort Deiner Wahrheit und die Liebe, dem ich in der Heiligen Schrift begegne und in dem Du selbst geheimnisvoll zugegen bist. Gib mir die Gnade des Heiligen Geistes, damit ich aus Deinem Wort erkenne, wer du bist und was Du von mir willst. Und gib mir den Mut und die Kraft, das Erkannte freudig zu vollbringen. Amen

Gebet am Ende

Herr Jesus Christus! Du bist das Licht der Welt und Du willst, dass ich selbst Licht werde für andere. Gib, das ich Deinen Namen verherrliche und allen, denen ich begegne, das Licht Deiner Wahrheit bringe. Lass in der Kraft Deines Wortes mein Leben zum Wort Deiner Liebe werden, zur Botschaft Deiner Freude. Amen.

 

1. Advent 2022

Klicken Sie bitte auf das nachstehende Bild, um die Betrachtung zu lesen.

Die Adventszeit in der vierwöchigen Form mit Bezug auf Weihnachten geht auf das 7. Jahrhundert zurück.  Sie wurde tempus ante natale Domini („Zeit vor der Geburt des Herrn“) oder tempus advent?s Domini („Zeit der Ankunft des Herrn“) genannt.   Der erste Advent  Mit dem ersten Advent beginnt nicht nur die Vorbereitungszeit auf Weihnachten, sondern auch das neue Kirchenjahr.  Der Eingangsgesang, genannt Introitus, beruht auf Psalm 25. Er lautet Ad te levavi animam meam – Zur dir erhebe ich meine Seele und bringt das Vertrauen und die Treue zu Gott zum Ausdruck. Ex-Bild-DB-ID: 28802

 Bild: Erzbistum Köln, in Pfarrbriefservice.de

­