logo Pg Großwallstadt Niedernberg
"Gesundheit ist ein Geschenk, das man sich selber machen muss." Sprichwort aus Schweden – Diese Woche durften wir Frau Ingrid Ibehej vom Roten Kreuz begrüßen. Sie referierte in der Spätlese über den "Notfallknopf". Frau Ibehej erklärte uns die unterschiedlichen Möglichkeiten, die es bei der Buchung des Not-Service-Knopfes des Roten Kreuzes gibt. Der Knopf wird an einem Halsband oder einem Armband getragen. Bei einem Notfall kann man durch einfaches Drücken des Knopfes Hilfe holen.

Der Alarm wird an die Rettungsleitstelle gesendet und man kann sicher sein, dass in kurzer Zeit die benötigte Hilfe eintrifft. In den meisten Fällen wird ein kleiner Schlüsseltresor an der Haustüre installiert, der von den Rettungskräften durch einen Code geöffnet werden kann. So haben die Helfer Zutritt zum Haus, auch wenn keine weitere Person daheim ist. Einige unserer Senioren kannten und nutzten das System schon, jedoch war es für andere Besucher noch nicht so gut bekannt. Was für fast alle neu war, ist der "mobile Notknopf". Hierbei handelt es sich um eine Art Handy mit nur einem Knopf, das man immer bei sich trägt und mit dem man auch außerhalb des Hauses jederzeit Hilfe anfordern kann. Über Satellit kann man nach dem Notruf geortet werden und somit bekommt man im Notfall überall innerhalb Deutschlands schnellstmöglich Hilfe geschickt. Jeder Interessent wird individuell beraten und kann sich selbst entscheiden, ob sein Notruf bei vertrauten Personen eintreffen soll, oder in der Rettungsleitstelle.

Ein weiterer Bestandteil des interessanten Vortrags war die Möglichkeit Essen über das Rote Kreuz zu beziehen. Da der Weg von Obernburg bis Niedernberg zu weit ist, um das Essen warm zu liefern, gibt es für Niedernberg nur die Möglichkeit die angebotenen ca. 200 verschiedenen Gerichte, tiefgekühlt zu bestellen. Man sucht sich einfach im Katalog aus, was man mag und bestellt telefonisch seine Leibspeisen. Diese bekommt man ins Haus geliefert und kann sie sich aufwärmen, wann immer man Appetit darauf verspürt. Man muss nicht regelmäßig bestellen und ist damit völlig ungebunden. Eine schöne Gelegenheit, um sich zwischendurch einmal etwas Gutes zu tun, wenn man einmal nicht kochen möchte oder kann.

Wir danken Frau Ibenhaj für den aufschlussreichen und interessanten Vortrag. Sicherlich wird der Eine oder Andere gern auf das Angebot zurück kommen.

Herzliche Grüße
Lyn und Birgit

31.01.2018 Mittwoch: Besuch des Bürgermeisters Jürgen Reinhard mit aktuellen Themen zum Ortsgeschehen. Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
01.02.2018 Donnerstag: Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
02.02.2018 Freitag: Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

07.02.2018 Mittwoch: Lachmuskeltraining mit Irmtraud Schüssler und Martha Appel. Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
08.02.2018 Donnerstag: Weiberfasching in der Spätlese mit Detlef Brinkmann und Josef Reus. Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
09.02.2018 Freitag: Faschingssitzung in der Spätlese. Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

14.02.2018 Mittwoch: Aschermittwochs-Gottesdienst mit Carmen Bauer. Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
15.02.2018 Donnerstag: Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
16.02.2018 Freitag: Geöffnet von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

­